Messier 44

Messier 44, M44 oder Praesepe (lat. für Krippe) wird in der Astronomie ein Offener Sternhaufen genannt, der am abendlichen Winter- und Frühlingshimmel schon freiäugig als Nebelfleckchen zu sehen ist. Die himmlische Futterkrippe – eine Art Schimmer zwischen zwei Sternen im Sternbild Krebs – diente einst auch zur kurzfristigen Wetterprognose, weil sie bei Cirrus-Bewölkung unsichtbar wird.
 
Dieser Sternhaufen ist nach den Plejaden der zweithellste Sternhaufen des Messier-Katalogs und fällt an seiner Position auf, weil es im Krebs keine helleren Sterne als 4. Größenklasse gibt. Der Sternhaufen der relativ nahen Hyaden ist zwar noch heller, kann aber mit seinen scheinbar weit verteilten Sternen nicht unmittelbar als Sternhaufen erkannt werden.

Montierung: iOptron CEM25p
Teleskop: Neewer 85mm F1.8, F2.2 abgeblendet
Kamera: Altari Astro 183MC Protect
Zubehör:  
Aufnamedaten:

21 x 300s 13.02.2021
keine darks, Flats, Bias

Bildbearbeitung

Stacking mit DeepSkyStacker
Bildbearbeitung in PixInsight 1.8
Straton
Gimp 2.x Nachbearbeitung

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login