logo

Seite
Menü
News
Startseite > Astronomische Ereignisse > Totale Mondinsterniss 2018

Totale Mondinsterniss 2018

Die Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 gehörte zweifelsohne zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit einer Dauer von 103 Minuten war sie die längste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufging, konnte die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes stand Mars, der Rote Planet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus. Am 27.07.2018 hatten wir es mit einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet erreichte mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit und übertraf sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen horizontnah in der Dämmerung abspielte, kamen auch Naturfotografen voll auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meinte es diesmal gut mit den Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis fand an einem Freitagabend statt.

 

Für die Mofi auf dem Feld wurde meine Sternwarte demontiert. Hier Aufgebautes Equipment mit
der IOptron IEQ45 dem TS804 APO und einer Unmodifizierten EOS50D ... die 1200DA hätte ich wohl
besser nicht abgegeben.

 

Der Mond ist endlich zu sehen

 

Start der Belichtungsserie. Wie auf dem Bild zu sehen, kann im PHD auch der Mond geguidet werden.

 

Wieder zuhause....

 

Die Mondbilder

 

 

 

 

Hier noch mit dem Windows Movie Maker 2012
ein erstelltes Video von der Mofi2018 (Achtung 34MB):

 

 

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login